Alles begann in Nicaragua

„Ihr baut Schulen in Ghana, ich war ein Lehrer und produziere Westafrikanische Musik… Da sollte es doch einen Weg geben, wie wir das kombinieren können, oder?“ war so ungefähr, was ich mich Tim und Svenja sagen hörte. Es war nach Mitternacht; nachdem wir den ganzen Tag einen Vulkan bestiegen hatten; nach dem vierten… wahrscheinlich fünften... Continue Reading →

Kalba

Auf der roten Sandpiste aus Richtung Tuna fahrend gibt es nichts, das den Anschein erweckt, man sei bald angekommen: kein Straßenschild, keine geografische Besonderheit. Die Landschaft ist flach und soweit das Auge reicht, gibt es zwischen den Bäumen der Savanne nur ungewöhnliche, aus Lehm gebaute Farmhäuser mit Wellblechdächern. Es scheint kein natürliches Motiv zu existieren,... Continue Reading →

Kalba

Driving the red dirt track from Tuna, there is nothing to signify that you’re close; no sign, no geographic feature. The landscape is quite flat and for as far as the eye can see between savannah trees and the odd mud-built, tin-roofed farmhouse. There’s no natural fortification, no visible quarry or mine and the nearest... Continue Reading →

Blog at WordPress.com.

Up ↑